Ofterdinger's Akzente

AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Rechtsgeschäfte von Ofterdinger's Akzente -Der Weinladen-, Geschäftsführung Andrea Möller & Margitta Jaeger,  Querstraße 4 in 56457 Westerburg.

1. Allgemeines
Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftbedingungen (im folgenden AGB genannt) bedürfen der ausdrücklichen Anerkennung von Ofterdinger`s Akzente -Der Weinladen- (im folgenden Wein-Akzente) genannt.
Änderungen der AGB behält sich Akzente Weinladen ausdrücklich vor.

2. Vertragsabschluss
Entsprechend den handelsrechtlichen Vorschriften ist mit der Bestellung ein Vertrag zur Lieferung von Waren oder anderen Produkten abgeschlossen worden. Der Widerruf einer Bestellung kann nur berücksichtigt werden, wenn er vor Bearbeitung dieser Bestellung bei Wein-Akzente eingeht. Maßgebend ist der Datentransfer.
Ein Vertrag kommt dadurch zustande, das Wein-Akzente durch die Bestellung des Kunden mündlich, telefonisch, schriftlich oder per Email abgegebene Vertragsangebot durch die Besorgung der Ware bei Dritten annimmt.
Kann Wein-Akzente aus einem nicht zu vertretenen Grund nicht liefern, können daraus keine Schadenersatzansprüche abgeleitet werden. Eine Stornierung des Auftrages ist nur in Ausnahmefällen und mit Zustimmung von Wein-Akzente möglich. Die vom Kunden bestellten Waren werden, wenn nicht anders vereinbart, 3-5 Tage für die Abholung bereitgehalten.Wünscht der Kunde eine telefonische Benachrichtigung über die Lieferung oder Nichtlieferbarkeit wird sichWein-Akzente bemühen dies zu gewährleisten. Ein Rechtsanspruch kann aus einem fehlenden Rückruf nicht abgeleitet werden.

3. Widerrufsrecht des Kunden
Als PrivatbestellerIn haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen nach Eingang der Ware gemäß § 2 Fernabgabegesetz, § 361 a BGB. Ein uneingeschränktes Rückgaberecht i. S. v. § 361 b BGB wird nicht vereinbart. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an Wein-Akzente. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware auf eigene Kosten und Gefahr an Wein-Akzente zurückzusenden. Unfreie Sendungen nehmen wir grundsätzlich nicht an. Ein Ersatz der Kosten ist nur im Rahmen der gesetzlichen Regelungen möglich und erfolgt als Gutschrift bzw. Überweisung.
Wurde die Ware vom Kunden geöffnet (z.B. bei Weinflaschen) oder vorhandene Siegel entfernt und wird gleichzeitig der Widerruf geltend gemacht, kann Wein-Akzente gegenüber dem Kunden Schadenersatz in angemessener Höhe verlangen. Dies verhält sich ebenso, wenn die Ware beschädigt zurückgesendet wird. Bitte beachten Sie, dass das Rückgaberecht dann ausgeschlossen ist, wenn es sich um verderbliche Ware ( nicht Wein) handelt, deren Haltbarkeitsdatum durch die Rücksendung überschritten wird. 

4. Preise                                                                                                                                        Alle Preise verstehen sich ab unserem Geschäft in 56457 Westerburg. Hinzu kommen Verpackungs- und Versandkosten und Warentransportversicherung in Höhe von 1,5% des Warenwertes. Die Preise beinhalten die z.Zt. gültigen Mehrwert-, Branntwein- und Sektsteuer. Das Angebot ist freibleibend. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.   

5. Lieferbedingungen gegenüber dem Kunden
Bestellungen werden so schnell wie möglich erledigt. Eine Verpflichtung zur Einhaltung eines bestimmten Liefertermins kann nicht übernommen werden. Betriebsstörungen, Streiks, Verkehrs- und andere von Wein-Akzente nicht zu vertretenden Hindernisse entbinden Wein-Akzente von der Vertragserfüllung.
Alle Sendungen gehen auf Rechnung und Gefahr des Kunden vom Augenblick der Absendung an.
Ab einem Bestellwert von 250 Euro wird die Ware versandkostenfrei innerhalb Deutschland verschickt.  Bei Zahlung per Nachnahme entfallen Gebühren in Höhe von 9,90 Euro.

6. Jugendschutzgesetz                                                                                                              Entsprechend dem Jugendschutzgesetz liefern wir nur an Personen ab dem vollendetem 18. Lebensjahr

7. Beanstandungen und Beschädigung                                                                                 Beanstandungen können nur innerhalb von 8 Tagen nach Warenerhalt berücksichtigt werden. Kontrollieren Sie bei Warenerhalt die Lieferung.

Beschädigungen, die äußerlich sichtbar sind, lassen Sie sich unbedingt auf den Empfangspapieren vom Überbringer quitieren.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei unseren Weinen um ein Naturprodukt handelt. Ablagerungen, "Depot", und Weinstein, stellen keinen Reklamationsgrund dar. Sollte mal ein Wein "korkkrank" sein, schicken Sie uns die angebrochen Flasche fest verschlossen zurück, wir erstatten Ihnen die entsprechenden Portoausgaben und liefern Ihnen kostenlosen Ersatz.                                                                                                                                                                                Bitte setzen Sie sich aber auf jeden Fall unbedingt vor jeder Reklamationsrücksendung mit uns in Verbindung. Rücksendungen ohne voheriger Rücksprache werden von uns nicht angenommen

8. Zahlungsbedingungen
Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus der Rechnung. Sofern diese ausnahmsweise keine Angaben erhält, gelten folgende Zahlungsbedingungen: Rechnungsbeträge sind sofort ab Rechnungseingang beim Kunden ohne Abzug zur Zahlung fällig. Bei Neukunden ist die Zahlung per Vorkasse obligatorisch; wir gewähren bei Vorkassen ein Skonto i.H. von 2%. Bei registrierten "Akzente-Clubmitglieder" liefern wir gegen Rechnung. 

 9. Eigentumsvorbehalt
Akzente Weinladen behält sich das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des gesamten Kaufpreises vor. Erst mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises durch den Kunden geht das Eigentum an der Ware auf diesen über (§ 455 BGB). Gerät der Kunde in Zahlungsverzug kann Akzente Weinladen Waren zurückverlangen und entsprechend einen Wiederverkaufswert taxieren. Der Kunde bleibt mit der Zahlung der Restschuld belastet.

10. Gewährleistung
Ist die an den Kunden gelieferte Ware mit Fehlern behaftet, so wird Wein-Akzente den Mangel beseitigen oder Ersatz liefern. Ist eine Mängelbeseitigung oder eine Ersatzlieferung innerhalb einer angemessenen Frist nicht möglich, so kann der Kunde wahlweise den Kaufpreis mindern oder vom Vertrag zurücktreten.
Für den Fall einer leicht fahrlässigen Verletzung einer Hauptleistungspflicht beschränkt sich die Haftung höchstens bis zum typischerweise vorhersehbaren Schaden, der den Kaufpreis regelmäßig nicht überschreitet und auf Schäden an der bestellten Ware begrenzt ist.

11. Datenschutz
Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses mit ihm über die Nutzung von Telediensten (sogenannte Bestandsdaten) und zur Abrechnung (sogenannte Abrechnungsdaten) erforderlich ist, zu. Der Kunde ist ferner mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten über die Inanspruchnahme von Telediensten insoweit einverstanden, als dies erforderlich ist, um dem Kunden die Inanspruchnahme von Telediensten zu ermöglichen (sogenannte Nutzungsdaten).
Der Kunde stimmt einer Verarbeitung und Nutzung der Bestandsdaten für Zwecke der Beratung, der Werbung und der Marktforschung zu.

12. Schlussbestimmungen
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland (insbesondere § 312 c BGB) unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Kunde Vollkaufmann, so ist der Gerichtsstand Westerburg.
Ein nach diesen Bedingungen geschlossener Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bestimmungen sind von den Parteien durch wirksame zu ersetze, die dem gewollten Zweck möglichst nahe kommen. Entsprechendes gilt im Falle einer Vertragslücke.
Die AGB gelten ab 01.07.2013.